Sonntagslauf: ganz schön anstrengend, künftig mit iPod

Letzten Sonntag standen satte 16,5 km laut Google Maps an, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, wie genau diese Angabe auch wirklich ist. Schließlich werden hierbei kaum die Höhenmeter mitgerechnet, und diese sind auf dieser Strecke schon enorm. Zwischen Sirchenried, Baierberg und Tegernbach geht es im Prinzip nur bergauf und bergab, was man dann auch schön in den Waden spürt.

Doch ich bin froh, dass ich diese Etappe gemeistert habe und werde mir für den morgigen Sonntag über 17 km auf jeden Fall eine ebenere Strecke aussuchen. Je näher ich an die 20 km – Marke komme, desto mehr merke ich, dass ich mich an meine läuferische Grenze herantaste. Der Halbmarathon im Mai dürfte kein Problem sein, aber der Marathon im Oktober ist schon noch ein ganzes Stück Lauftraining entfernt.

Bis zum 8. Mai werde ich jeden Sonntag die Distanzen um 0,5 km erhöhen und dann erst einmal konstant bei 20 km lassen; längere Strecken kann man in den letzten zwei Monaten vor dem Marathon noch unterbringen.

Laufen mit dem iPod nano

Neulich habe ich mir immer öfter gedacht, dass ein wenig Musik beim Laufen nicht schlecht wäre: bei Strecken von bis zu 10 km ist das kein Thema, doch wenn es an die zwei Stunden-Grenze geht, wäre ein wenig Abwechslung nicht verkehrt.

Das Laufen mit dem iPod nano wird auf den langen Strecken über 20 km künftig sicher ein wenig abwechslungsreicher:)

Daher habe ich mir am Montag gleich mal eine iPod nano gekauft, mit dem ich künftig die ganzen schönen Alben, die ich schon länger nicht mehr angehört habe, wieder einmal „ausgraben“ und mir zu Gemüte führen kann; außerdem gibt es von Nike dieses Nike+ iPod Sport Kit, was ich später vielleicht einmal verwenden möchte, um die Distanzen besser tracken zu können – jetzt bräuchte ich nur noch die passenden Nike-Laufschuhe dazu^^.

Vielleicht arbeite ich mich auch einfach durch die Hörbuch-Liste von Christian – einen Titel habe ich davon schon analog und ganz „oldschool“ gelesen: „Ich bin dann mal weg*“ von Hape Kerkeling – kann ich jedem nur empfehlen. Dort geht es zwar eher um den „Weg zum Selbst“ und das Wandern auf dem Jakobsweg, was aber durchaus mit dem Laufen verwandt ist;)

, , , , , , , ,

2 Responses to Sonntagslauf: ganz schön anstrengend, künftig mit iPod

  1. knoxer123 20. März 2011 at 16:30 #

    Mit Musik läuft es sich einfach besser 🙂 Ach ja, vielleicht solltest du mal die Twitter-Verlinkung überarbeiten. Denn wenn man in einem Artikel auf den Twitter-Button klickt, bekommt man nur den Link (via tinyurl) ausgegeben. Da gibt es schönere Varianten 😉

    • John 21. März 2011 at 11:51 #

      Hi knoxer123,

      vielen Dank für die Anregung:) Bin mit dem Theme leider noch nicht so vertraut, weshalb es ein wenig dauern kann – ist gar nicht so einfach, alles anzupassen. Hast Du da evtl. einen Tipp, wo ich das hier ändern kann? Tweetmeme oder so möchte ich hier nicht noch installieren; wahrscheinlich fehlt mir an irgendeiner Stelle ein kleiner Schnipsel…

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen