Vorbereitung auf die Challenge Philippines: mein erster Half Ironman

Lange genug hat es nun gedauert, aber genau sechs Monate vor der ersten Challenge Philippines am 22.2.2014 habe ich mich zu meiner ersten Half Ironman Distanz angemeldet – es gibt nun also keine Ausreden mehr. Mein großes Ziel für 2013 war ja die Teilnahme am Ironman 70.3 Philippines, der wider Erwarten recht früh ausgebucht war, und bei welchem ich nur noch einen Platz auf der Warteliste bekommen konnte; nun hat sich meine erste Mitteldistanz über 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen um etwa ein halbes Jahr verschoben.

Challenge Philippines 2014

Die erste Challenge Philippines findet am 22.2.14 in der Subic Bay statt. Screenshot von http://www.challengephilippines.com.ph/ am 28.8.13

Dieses Triathlon-Event kam etwas unerwartet, dann wiederum überhaupt nicht: denn dieser Multisport boomt hier auf den Philippinen, und der Ironman in Cebu ist wohl mittlerweile der beliebteste in ganz Asien. Ich konnte seit meiner Ankunft hier im Land der 7107 Inseln auch schon vier Triathlons absolvieren und auch meine Halbmarathon-Bestzeit einstellen mit einer Zeit von 1:39:56 h.

Auf fast jeder Insel wird mittlerweile ein Event angeboten, und ich ziehe derzeit von einem Event zum nächsten, um möglichst viel Erfahrung zu sammeln und im Training zu bleiben. Mein Ziel für die Challenge Philippines lautet, unter der Grenze von 5:00 h zu bleiben.

Nachdem ich gestern einen Blick auf den Radkurs werfen konnte, ist das für mich sicherlich ein ambitioniertes Ziel – zudem besitze ich immer noch kein Rennrad oder gar Triathlonrad hier auf den Philippinen; doch sicher ist, dass ich bei diesem halben Ironman definitiv nicht mit meinem Trekkingrad antreten werde so wie bisher.

Der letzte Sprinttriathlon in Maasin City auf Leyte hat mir eindeutig die Grenzen aufgezeigt, wo ich einige Plätze verloren habe, da ich einfach zu langsam war mit dem Trek-Bike – und das bei einem Schnitt von immerhin 30,5 km/h. Ich werde mir in Kürze also entweder ein Rennrad in Cebu City organisieren oder aber ein „maßgeschneidertes“ Rennrad in einem Radlshop in Dauis, Bohol, zusammenzimmern lassen:D

Nach dem Triathlon de Maasin City ist mir klar, dass ich die nächsten Triathlons nicht mehr mit meinem Triathlonrad antreten werde…Fotos: Beavaca.

Die Challenge Family auf den Philippinen

Es freut mich sehr, dass mit der Challenge Family nun ein zweiter großer Triathlon-Anbieter auf den Philippinen vertreten ist, und ich nicht die amerikanische Ironman-Marke unterstützen muss. Es gab einige kritische Stimmen zur Preispolitik und Eintrittsvergabe zum Ironman 70.3 in Cebu dieses Jahr, und ich war auch etwas verwundert über die Vergabe der Startplätze.

Mit der in Deutschland gegründeten Challenge Family ist nun eine tolle Alternative mit auf dem Markt, die sicher viele Triathlonbegeisterte anziehen wird – und ich freue mich auch schon riesig auf meine erste Mitteldistanz:)

Auf dem Weg dorthin ist bisher noch eine olympische Distanz in Oslob auf dem Plan, die am 6.10.14 stattfindet, und für welche ich mich auch schon angemeldet habe. Nur eine Woche später findet in Bohol, wo ich mich derzeit meistens aufhalte, ein Triathlon über 1 km Schwimmen, 110 km Radfahren und 12 km Laufen statt – ein etwas ungewöhnliches Format, aber evtl. bin ich da auch mit am Start, sofern ich bis dahin ein ordentliches Rad zur Verfügung habe.

Dann wären bis zur Challenge Philippines noch einige schöne Laufevents denkbar wie der Milo Marathon bzw. Halbmarathon am 15.9. in Tagbilaran City oder auch der Mapawa Trail Marathon am 27.10.13 in Cagayan de Oro City. Zudem findet wie jedes Jahr wohl im Januar auch ein Marathon in Cebu statt, der mit dem Sinulog-Festival zusammenfällt. Doch nach der Ankündigung der Challenge Philippines bin ich mir nicht mehr so sicher, ob eine Marathon-Teilnahme nur wenige Wochen vor dem Triathlon so zielführend wäre…und Priorität hätte in dem Fall eindeutig der halbe Ironman in der Subic Bay.

Ziel: Mitteldistanz unter 5 Stunden

Ich werde mir in den nächsten Wochen auch einen passenden Trainingsplan zusammenstricken, um dann auf meine anvisierte Zeit hinzutrainieren: beim Schwimmen möchte ich unter 35 min bleiben, die 90 km Radfahren sollten nicht länger als 2:35 h dauern, und der Halbmarathon ist für mich normalerweise in 1:45 h machbar. 5 min für T1 und T2 sollten mehr als genug sein, wobei ich dann theoretisch bei einer Zeit von unter fünf Stunden landen müsste.

Diese Zielzeit werde ich im Laufe der nächsten Wochen und Monate evtl. noch anpassen müssen, aber im Groben dürfte das meiner derzeitigen Leistungsfähigkeit entsprechen.

Ein kurzes Update zu meiner Zielzeit, die ich jetzt auf 5:30 h anvisiert habe, gibt es hier.

, , , , , ,

2 Responses to Vorbereitung auf die Challenge Philippines: mein erster Half Ironman

  1. Günter 6. September 2013 at 20:19 #

    Das liest sich ja lles klasse. Und die Challenge-Serie verspricht auch einen tollen Wettkampf. Die Jungs haben es ja drauf.
    Bei so einem 111 Format bin auch auch schon mal gestartet, das war in Worms, 1 km Schwimmen, 100 km Rad und 10 Laufen. Ist ja fast so ähnlich wie Dein Ding in Bohol. Das macht richtig Spaß und man ist am nächsten Tag nich ganz so tot wie sonst, da man ja nur 10 km laufen muss 😉
    Wie auch immer, weiterhin viel Spaß bei der Vorbereitung. Am liebsten würde ich mich auch anmelden, aber ja, Februar auf den Philippinen, das haut nicht hin. Meine (Wettkampf) Pläne für 2014 sehen auch anders auch.
    Gruß
    Günter

    • John 9. September 2013 at 03:44 #

      Hi Günter,

      ich freue mich schon ziemlich auf die Challenge an der Subic Bay. Ich hatte ursprünglich mal an eine Teilnahme bei der Challenge Kraichgau gedacht, doch hat das leider letztes Mal nicht hingehauen. Wenn ich mir zudem einen Wunsch-Ironman für das „erste Mal“ aussuchen könnte, dann wäre das mit Sicherheit auch der Klassiker-Ironman in Roth:D

      Ob ich beim Defy 111 mit am Start sein werde ist immer noch ungewiss, da ich immer noch kein Rennrad hier auf den Philippinen habe. Aber ich arbeite dran, und es sind ja noch fast 5 Wochen bis zu dem Event – schau mer mal.

      Für 2014 habe ich ansonsten noch keine großen Pläne, wobei es im Mai auch wieder einen schönen Triathlon auf Dinagat Islands gibt, der mich schon sehr reizen würde…

      Viele Grüße

      John

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen