Wie finanziere ich ein neues Triathlonrad?

Vor dieser Frage steht der ein oder andere Triathlet, wenn die nötigen finanziellen Mittel nicht ausreichen, man aber weiß: Ohne ein besseres Rad geht es nicht weiter! Ich habe ja auch schon häufiger über die Frage philosophiert, ob ein brandneues Rad nicht doch mal eine notwendige Investition wäre oder ob meine Bike-Splits durch gutes Training auf meinem gebrauchten Rad immer noch maßgeblich verbessert werden können.

ready to take off! #triathlon #triathlontraining #triathlete #scottplasma #scottplasma10 #mordialloc

A post shared by John Rueth (@john.rueth) on

Mittlerweile trainiere und race ich seit knapp 2 Jahren auf meinem Scott Plasma 10 aus dem Jahre 2011, und so langsam machen sich die „Wehwehchen“ dann doch bemerkbar. Nach einer Kollision mit einem Hund (ihm und mir ist zum Glück nichts Schlimmes passiert) hatte mein Carbonrahmen einen leichten Knacks, der hier auf den Philippinen überraschend professionell wieder geflickt werden konnte.

Doch 100% problemlos läuft seitdem halt doch nicht mehr alles, und ich schaue mich schon seit Längerem nach einem neuen Triathlonrad um. Momentan liebäugle ich vor allem mit diesen Modellen:

– Cervelo P5X
– Specialized Shiv Elite
– Trek Speed Concept
– Cube Aerium C:62 SLT
CANYON Speedmax CF SLX 9.0 Ltd. (natürlich!).

Welches Triathlonrad es dann letztendlich wird, hängt natürlich von der Geometrie ab und auch von der Finanzierung. Die meisten Hersteller bieten ja recht gute Möglichkeiten diesbezüglich an, wobei ich nach einem Online Kredit Vergleich fast eher zu einem Bankkredit tendiere – die Konditionen scheinen mir hier im Schnitt besser zu sein.

Mein persönlicher Favorit ist momentan das CANYON Speedmax CF SLX 9.0 Ltd., und mir ist schon klar, dass man sich dafür auch schon einen guten Kleinwagen leisten könnte, zumindest einen gebrauchten. Doch Priorität hat halt für mich (und für einige andere Triathleten vermutlich auch) eine schöne Rakete unterm Hintern:P.

Die nächsten Rennen dieser Saison werde ich allerdings noch auf meinem Scott Plasma absolvieren, wobei mit dem Tabuelan 226 am 16.9.17 die mittlerweile dritte Langdistanz für mich ansteht. Vor einigen Wochen musste ich das Rad generalüberholen lassen und auch meine Schlauchreifen für die Zipp 808 Wheels ersetzen, um noch wettbewerbsfähig zu sein.

Spätestens, wenn ich dann zurück in Deutschland bin, werde ich mich allerdings nach einem neuen Rad samt optimaler Finanzierung umschauen.

, ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen