Lockerer Sonntagslauf über 15 km auf Abwegen

Am heutigen Sonntag stand mal wieder ein längerer Lauf an: künftig möchte ich immer am Ende der Woche das Laufpensum etwas erhöhen und mich so langsam und locker an den Halbmarathon bzw. Marathon herantasten. Heute waren es etwa 14-15 km in 85 min, wobei mich die Laufwege teilweise ins Nirvana führten; aber ingesamt geht es in die richtige Richtung.

Wenn ich pro Kilometer eine Laufzeit von etwa 5,5 Minuten einplane, dann müsste ich beim Halbmarathon in zwei Monaten etwa auf eine Laufzeit von etwas unter 2 h kommen, was ich als realistisches Ziel betrachte. Diesen Durchschnitt kann man (bzw. meine Wenigkeit) beim Marathon sicherlich nicht durchhalten, weshalb ich bei dieser Distanz eher mal mit einer Laufzeit von etwas über vier Stunden rechne – aber bis zum 09.10.11 ist noch viel Zeit zum Trainieren, die 4h-Grenze würde ich schon gerne knacken;)

Viele Feld- und Laufwege führen nach Rom Boandl

Heute bin ich teilweise auf Feldwegen gelaufen, die mir bisher fremd waren. Es ist doch immer wieder erstaunlich, dass man stets Wege findet, die man noch nie beschritten hat, obwohl sie in einem Umkreis von vielleicht 7 km liegen – wie heißt es doch so schön: „viele Wege führen nach „Boandl“.

Die Strecke führte von Weißwurstvillage aus nach Ried, Hörmannsberg, Sirchenried, Tegernbach und zurück nach „Boandl“ (Baindlkirch für all diejenigen, die tatsächlich noch nie hier waren, obwohl es diverse Attraktivitäten gibt, wie zum Beispiel das obligatorische Weißwurstessen jeden Donnerstag). Ich habe mir bei http://www.meinelaufstrecken.de/ ein paar schöne Strecken gebastelt, die in Richtung 20 km gehen – über kurz oder lang wird mein Lauftraining wohl bis nach Rom Mering führen.

Trinkgürtel ab Strecken von mehr als 10 km?

Was ich bei den Distanzen über 10 km merke: ein paar Schluck Wasser wären unterwegs nicht verkehrt, weshalb ich demnächst auch Ausschau nach diesen super heißen Gürteln halten werde, mit denen man diese Minifläschchen, wahlweise auch Granaten oder andere nützliche Tools bequem transportieren könnte.

Diese Woche bin ich zum ersten Mal an die 50 km Laufen gekommen; wenn ich dieses Lauftraining durchhalte, dann sollte das eine ausreichend gute Vorbereitung auf den Marathonlauf in München sein. Was ich aber sicherlich noch anpassen muss, ist meine Ernährung – momentan esse ich teilweise doppelt viel wie sonst und habe trotzdem Hunger; aber das ist ein Thema, dem ich mich ein andermal zuwenden werde.

, , , , ,

2 Responses to Lockerer Sonntagslauf über 15 km auf Abwegen

  1. Jerome 7. März 2011 at 10:40 #

    Wir sind neulich zu der Erkenntnis gekommen, dass viele Wege über Boandl nach Rom führen^^ Man kommt einfach nicht dran vorbei…

  2. John 7. März 2011 at 11:11 #

    Du sagst es, Jerome, Du sagst es;)

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen