Brooks Laufschuhe im Test

Die ersten Laufschuhe von Brooks, die ich je getestet habe, waren die Brooks Ghost 3 – und das war im Februar 2011. Damals hatte ich ja noch mit den Asics Cumulus 12 geliebäugelt, doch diese waren aus verschiedenen Gründen nicht das passende Paar. Nach mittlerweile bald vier Jahren ausgiebigem Lauftraining möchte ich an dieser Stelle einen fundierteren Bericht rund um Brooks Laufschuhe liefern.

Laufschuhe Brooks Glycerin 8 im Test

Brooks Laufschuhe im Test

Seitdem ich mich ernsthafter mit dem Laufsport beschäftige, habe ich in Sachen Laufschuhe jedenfalls eines gelernt: stelle fünf verschiedenen Laufschuh-Beratern eine Frage, und du bekommst bis zu fünf unterschiedliche Antworten. Letzten Endes kann man vermutlich erst nach einem eingängigen Laufschuh-Test feststellen, ob einem die Schuhe wirklich passen oder nicht.

Wichtig ist in jedem Fall, dass die Laufschuhe nicht zu klein sind: ca. eine Daumenbreite sollte vorne noch Platz finden, wenn man aufrecht steht, da die Füße nach längerem Laufen anschwellen. Vermutlich waren zu enge Laufschuhe auch der Grund dafür, dass mein rechter Fuß ab einer Strecke von ca. 7-8 km taub wurde.

Brooks Glycerin 8

Der erste Eindruck mit den Brooks Ghost 3 Laufschuhen nach einer Runde im Westpark war damals recht positiv. Doch nach ein paar weiteren Laufeinheiten war ich dann bei den Brooks Glycerin 8 gelandet:D Mit diesen Laufschuhen war ich fast zwei Jahre lang (!) unterwegs, und mit ihnen bin ich dann auch meinen zweiten Marathon im Februar 2013 gelaufen.

die Brooks Glycerin 9 sind sicher auch ein echter Hingucker

Meine bisher besten Laufschuhe: Brooks Glycerin 8.

Die Brooks Glycerin 8 sind ein sehr stabiler Neutralschuh, die gleichzeitig sehr stark gedämpft sind. Bei einem der Nachfolger, den Brooks Glycerin 10 muss ich sagen, dass diese deutlich schneller „hinüber“ waren. Woran das gelegen hat? Nun, dafür gibt es folgende Gründe:

Brooks Glycerin 10

– das Mesh bei den Glycerin 10 ist deutlich „fragiler“ als bei den Glycerin 8; ich habe mir die Brooks Glycerin im Dezember 2012 zugelegt, und nach meinem Halbmarathon in Cebu am 7. Juli 2013 war vorne links schon ein Loch zu sehen

– dadurch, dass ich mit den neuen Brooks viel im Tropenklima auf den Philippinen gelaufen bin, hat evtl. das Material etwas gelitten; hierbei habe ich aber keinen direkten Vergleich mit den Vorgängern

– evtl. hat sich mein Laufstil während der letzten beiden Jahre etwas geändert, und ich laufe etwas schneller, wodurch auch der Schuh etwas mehr in Mitleidenschaft gezogen wird.

stark gedämpfte Laufschuhe

Meine Brooks Glycerin 10 waren schon nach ca. 7 Monaten verschlissen

Jedenfalls war das Lauferlebnis mit den Brooks bisher am besten, nur meine New Balance Laufschuhe kommen dem gleich. Leider finde ich auf den Philippinen derzeit kein neues Paar, da Brooks Laufschuhe hier offenbar nicht oder nur kaum vertrieben werden. Am liebsten wäre es mir, nochmal die guten alten 8er irgendwo aufzutreiben – doch das dürfte ein Ding der Unmöglichkeit sein:D

Bei den Brooks Glycerin 10 muss ich noch anmerken, dass ich zu Beginn starke Schmerzen in den Waden und den Achillessehnen hatte; ich führe das darauf zurück, dass ich mich an die schon etwas „härteren“ Brooks gewöhnt hatte, bei welchen die Dämpfung schon nachgelassen hatte. Bei neuen Laufschuhen ist die Dämpfung hingegen recht stark, was sich dann auch auf die Beine / Füße auswirkt.

Die Meinungen in Bezug auf die Dämpfung und Notwendigkeit dieser geht ja unter den Experten auseinander: manche schwören darauf, dass ein gut gedämpfter Schuh das Nonplusultra ist, andere hingegen plädieren für einen eher ungedämpften Laufschuh. Ich denke, dass hier jeder seinen eigenen Test machen muss und vor allem viel Lauferfahrung sammeln muss.

Erst nach einigen hundert gelaufenen Kilometern kann ein Läufer tatsächlich sagen, ob der Schuh zu einem passt oder nicht – das ist jedenfalls meine Meinung. Ich werde künftig auch weniger gedämpfte Modelle ausprobieren und darüber berichten; hierzu hat Brooks ja auch ein paar Modelle im Angebot wie man z.B. auf www.bergzeit.de sehen kann.

Vor ein paar Wochen hatten meine Brooks Glycerin dann gänzlich ausgedient. Meinen Halbmarathon in Cebu bin ich dann in neuen Nikes gelaufen, welche ebenfalls erstaunlich gut performt haben.

Brooks Glycerin 10

Die Brooks Glycerin 10 haben anderls als mein Vorgänger-Modell nach nur einem Jahr ausgedient

Sollte ich in Deutschland wieder auf ein neues Paar Brooks stoßen, kann ich mir gut vorstellen wieder auf diese zurückzugreifen. Allerdings werde ich mir dann vermutlich eher ein anderes Modell zulegen, um von der allzu starken Dämpfung wegzukommen. Denkbar wären z.B. die Brooks Cascadia 9 oder auch die Puregrit 2.

Bei meinem ersten Half Ironman im Februar bin ich übrigens mit meinen Saucony gelaufen – sowohl zu diesen Laufschuhen als auch zur Challenge Philippines stehen noch ausführliche Beiträge aus, die hoffentlich in Kürze veröffentlicht werden können:D

, , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen