Andi Raelert gewinnt die Challenge Roth 2011

Am heutigen Sonntag fand mal wieder der traditionelle Triathlon über die Langdistanz („Ironman“) in Roth statt, und der derzeitige Vizeweltmeister Andi Raelert hat mit einer sensationellen Zeit von 07:41:33 h die Challenge Roth 2011 gewonnen und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt. Das Triathlon-Virus hat mich ja seit einigen Wochen auch gepackt, und gespannt hatte ich auch die Berichterstattung vor dem Event verfolgt:

Es würde ein spannendes Duell zwischen dem größeren Raelert-Bruder und Sebastian Kienle werden, der auch wieder eine hervorragende Zeit unter acht Stunden geschafft hat. Dass es aber eine so klare Angelegenheit werden würde, hatte wohl niemand erwartet. Mit diesem sensationellen Finish ist Andi Raelert für mich auch der absolute Favorit für den Sieg bei der Ironman Weltmeisterschaft in Kailua-Kona (Hawaii) am 08.10.2011.

Die Distanzen über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Laufen in einer so deutlichen Zeit unter acht Stunden zu schaffen ist im Prinzip nicht nur purer Wahnsinn, sondern bleibt wohl für die meisten Menschen auch rein physisch unerreichbar. Ich hatte mir spaßeshalber mal Zeiten ausgerechnet, die für mich bei einer Teilnahme beim „Ironman“ herauskommen würden; und ich würde so bei 11 oder 12 Stunden landen.

Nichtsdestotrotz fände ich solch einen Wettbewerb unheimlich interessant – einmal gut über diese Köngigsdisziplin im Triathlon zu kommen wäre schon etwas besonderes. Für die Vorbereitungszeit würde ich mindestens zwei Jahre veranschlagen – wobei es ja schon Athleten gab, die das innerhalb eines Jahres bewerkstelligt haben;)

Doch zunächst möchte ich dieses Jahr noch ein oder zwei Triathlons über die olympische Distanz machen, sofern meine Schulter wieder „mitspielt“ und ich auch gut über die 1,5 km Schwimmen komme. Maßgeblich für die weitere Planung in Sachen Sportevents wird dann auch der Marathonlauf am 09.10.11 hier in München sein.

Sollte ich diesen in meiner angestrebten Zeit von 03:45:00 h schaffen, würde ich mich auch gleich an die Planung weiterer Ziele bzw. Triathlons machen. Von der Challenge Roth träume ich bislang nur…

, , , , , , ,

2 Responses to Andi Raelert gewinnt die Challenge Roth 2011

  1. Günter 13. Juli 2011 at 21:51 #

    Aber Träume sind wichtig!!! Erstmal viel Spaß in München und wer weiß? Wie Du schon schreibst, darf man sich für eine Langdistanz eine lange Vorbereitungszeit gönnen. Der Weg ist das Ziel. In diesem Sinn viel Spaß auf Deinem Weg.
    Und warum sollte dann nicht irgendwann Roth auf dem Kalender stehen. Mein erster Marathon war 2009 und mein erster Ironman, wie Du ja gelesen hast (Danke für Deinen Kommentar) jetzt am Sonntag, also 2 Jahre später. In der Ruhe liegt die Kraft.

    • John 13. Juli 2011 at 22:59 #

      Hi Günter,

      noch einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem ersten Ironman-Finish, der tatsächlich zur Nachahmung gereicht:) Lassen wir uns mal überraschen, was sich die nächsten Monate noch so tut. Vielen Dank auf jeden Fall für die motivierenden Worte:)

Schreibe einen Kommentar

Folge mir auf Facebookschliessen
oeffnen